unsere Lagen

der Boden

unsere Lagen

der Rebstock

unsere Lagen

das Terroir

Lagenübersicht

Unsere Einzellagen sind so unterschiedlich, wie die Weine, die wir daraus erzeugen. Unser Ziel ist es dabei, die ursprüngliche Charakteristik der verschiedenen Lagen herauszuarbeiten, bzw. typische Geschmacksprofile zu erhalten. Die Besonderheiten, Eigenschaften und Charakteristiken jeder Lage finden sie in den jeweiligen Beschreibungen.

PARADIES | LUMP | SCHLOSSSTÜCK | SONNENBERG | SONNENSTUHL | STEINBACH | REIFENSTEIN | ETHOS-Projekt

Bullenheimer Paradies

Das Bullenheimer Paradies ist die größte Einzellage in Mittelfranken. Sie ist Namensgeber der Weinzone "Weinparadies Franken". Wer diese Lage einmal gesehen hat, wird sie nie wieder vergessen. Sie ist nicht die Steilste, nicht die kargste und doch prägt sie das Erscheinungsbild der Landschaft so nachhaltig, dass "Paradies" der wohl einzig richtige Name für diese Lage sein kann. Durch die Größe der Lage von 65 Hektar (1ha = 10.000qm), sind die dort erzeugten Qualitäten natürlich sehr heterogen. Zudem ändert sich die Ausrichtung von reinen Südlagen hin zu südwestlichen Lagen.

Unsere Parzellen befinden sich etwa 1km östlich vom romantisch, verträumten Weinörtchen Bullenheim. Alle Weine, die wir unter dem Lagennamen "Bullenheimer Paradies" abfüllen, stammten aus alten Parzellen im Schulterbereich der Lage mit konsquenter Südausrichtung. Die Hangneigung in diesen Parzellen liegt bei bis zu 60%. Als südlicher Ausläufer des Steigerwaldes ist die vorherrschende Bodenformation der Gipskeuper, der den Weinen Kraft und Konzentration verleiht. Trotz der hohen Sonnenexposition sorgt der angrenzende Steigerwald einerseits für hohe Tag-Nacht-Temperaturunterschiede, der die Frische in den Trauben hilft zu erhalten. 

Wir erzeugen 3 Einzellagen-Weine im Bullenheimer Paradies. Allen voran einen unglaublich saftigen Silvaner und einen ausgesprochen fruchtigen Riesling. Zudem kommt von hier unsere strukturierteste und dichteste Scheurebe.

Typizität: Kraft, Würze, Komplexität 

Zu den Weinen Lagenübersicht

Escherndorfer Lump

Auch in einer der bekanntesten Lagen Frankens gehört uns eine kleine, sehr schöne Parzelle. Diese befindet sich etwa 2 km westlich von Escherndorf und weist eine Hangneigung von 75% auf. Der markante Bergrücken öffnet sich nach Süden und fängt somit sehr gut die Sonnenstahlen ein und schützt gleichzeitig auf natürliche Weise vor Spätfrösten und zu starker Evaporation.

Der Muschelkalk und die Lettenkeupereinlagen bringen Weine mit unverwechselbarer, rauchiger, konzentrierter Frucht, saftiger Säure und hoher Lebensdauer hervor. Die Bodenformation besteht aus Muschelkalk mit Keupereinlagen. Diese Kombination erzeugt rauchige, würzige Weine mit einer hohen Dichte und Konzentration.

Die extreme Sonnenexposition erfordert speziell in warmen Jahrgängen ein Umdenken, was das sogenannte Laubwandmanagement angeht. Beim kompletten Entblättern der Traubenzone von schützendem Blattwerk führt das zunehmend zu Sonnenbrand auf den feinen Silvanertrauben. Wir abreiten daher bereits seit einigen Jahren mit einem angepassten Schnitt- und "Trimm"-System, um vollreifes, aber vollkommen gesundes Traubengut ernten zu können. 

Aus dieser Lage vinifizieren wir unseren faszinierenden Silvaner GG (Lump), von dem es leider immer viel zu wenige Flaschen gibt. Kaum eine andere Lage schafft es Kraft und Finesse so gut zu kombinieren, wie der Lump. Und mit dem richtigen Konzept im Weinberg behält der Wein seine frische - und das auch über Jahre hinweg bei guter Lagerung. Das Rebalter in der gesamten Lage beträgt im Druchschnitt etwa 23 Jahre.

Typizität: Präzision, Kraft, Finesse & Mineralik

Zu den Weinen Lagenübersicht

Frankenberger Schlossstück

Die Grosslage Schlossstück befindet sich am südlichen Steigerwald und umfasst alle Lagen zwischen Ulsenheim und Bullenheim. Unsere Parzellen befinden sich in den Filetstücken dieser Lage. Hier verläuft die Hangausrichtung in südlicher Richtung und die Hangneigung beträgt 55%. Das sind unsere steilsten Weinberge in Südfranken.

Die typische Bodenformation des Steigerwaldes ist der Gipskeuper, der auch unsere Parzellen dominiert. Wobei er im Steilhang deutlich skelettreicher ist und damit mehr Mineralik in die Weine transportiert. Am Fuße dieser Lagen fällt der Lehm- & Tonanteil höher aus, was Weinen aus diesem Bereich zu mehr Körper und Frucht verhilft.

Trotz der starken Sonnenexposition bringt die Lage durch ihre besondere Thermik eine wunderbare Kühle mit und durchlüftet auch in regenreichen Jahren die Anlage sehr effizient. Diese Trauben gehören daher immer zu unseren reifsten und gesundesten eines Jahrgangs. Trotz allem haben wir wenig Probleme mit Überreife oder fehlender Säure, durch die hohen Tag-Nacht-Schwankungen.

Aus den besten Einzelbereichen dieser Großlage – den Filetstücken – stammt unserer hoch dekorierter und streng limitierter Cabernet GG. Auch unser Einzellagen Zweigelt stammt aus diesem faszinierenden Bereich. Das Rebalter beträgt im Durchschnitt etwa 26 Jahre.

Typizität: Reife, Klarheit, Präzision & Komplexität

Zu den Weinen Lagenübersicht

Marktbreiter Sonnenberg

Die Lage Sonnenberg befindet sich etwa 2 km westlich des Ortes Marktbreit. Die Hangausrichtung verläuft in südwestlicher Richtung, die Hangneigung beträgt im oberen Steilstück 65%.

Unsere Anlage steht auf einem Verwitterungsboden aus Muschelkalk. Speziell im Steilhang verleiht dieser Boden den Weinen eine angenehm duftige und helle Aromatik. Im unteren Bereich der Anlage wird der Kalkanteil durch Kombination mit sandigen Lehmflözen etwas geringer. Dieser Mix verleiht Weinen aus diesem Bereich etwas mehr Kraft und Würze.

Der gesamte Hang ist thermisch gut durchlüftet und wird speziell im oberen Bereich nicht zu heiß.  Die Tags-Nacht-Schwankungen erhalten die nötige Spannung und Frische in den Trauben.

Aus dem oberen Teil des Hanges stammt einer unserer Einzellagen Silvaner der sich durch den hohen Kalkanteil stilistisch deutlich von unseren anderen Silvaner absetzt und sehr floral und zisiliert wirkt. Unsere beliebten Rebsortenweine Domina und Domina Rosé stammen ebenfalls von diesem Weinberg und zeigen eindrucksvoll wie gut diese Rebsorte die Kraft und Würze des Bodens transportieren kann. Das Rebalter in der gesamten Anlage beträgt im Druchschnitt etwa 25 Jahre.

Typizität: Finesse und Eleganz aber eben auch Kraft und Würze

Zu den Weinen Lagenübersicht

Randersackerer Sonnenstuhl

Der Sonnenstuhl befindet sich etwa 3 km südlich von Randersacker. Die Hangausrichtung verläuft in südwestlicher Richtung und die Hangneigung beträgt 70%. Der gesamte Hang wird von gewaltigen Stützmauern gehalten. Die Bodenformation besteht aus trockenem und steinigem Muschelkalk. 

Die Lage ist trotz Ihrer Steilheit und Exposition nicht all zu heiß. Wir haben dort unsere ältesten Silvanerreben mit einem Durchschnittsalter von 35 Jahren, deren Wurzeln heute viele Meter tief den zerklüfteten Gesteinsboden vorgedrungen sind. Selbst in heißen Jahren zeigen diese Reben keinerlei Trockenstresssymptome und wirken dadurch immer sehr vital. Die Weine zeigen das durch eine sehr große Ausgewogenheit, ja fast eine gewisse Gelassenheit und die knackige, zupackende Säure hält diese außergewöhnlichen Weine perfekt zusammen.  

Genau von hier kommt unser ausdrucksstärkster Silvaner GG, den es leider nur in mikroskopischen Mengen gibt. Ein typscher, aber trotz allem sehr eigenständiger, lagerfähiger und mineralischer Silvaner - ein wahres Monument. 

Typizität: straff, mineralisch, dicht

Zu den Weinen Lagenübersicht

Sommerhäuser Steinbach

Die Lage Steinbach befindet oberhalb des Weinortes Sommerhausen in östlicher Richtung. In der leicht kesselförmigen Lage befindet sich unsere Parzelle im mittleren Zug und weist damit eine reine Südausrichtung auf. Mit einer Hangneigung im oberen Filetstück von über 70% gehörter zu den steilsten Weinbergen Frankens.

Der wärmespeichernde, skelettreiche Muschelkalk prägt das Terroir dieser extremen Lage. Nach nur 30 Zentimetern Bodenauflage treffen die Wurzeln auf den Fels des mittleren Muschelkalks. Sie dringen dann bis zu zehn Meter in den Stein ein und gewinnen dort die einzigartige „Steinbach-Würze“ mit ihrer reifen Aromatik, gepaart mit viel Biss und einer salzigen Mineralität.

Trotz der extremen Sonnenexposition bringt die Lage auf Grund von ausreichenden Fallwinden genug Luft in die Parzelle um diese gut zu durchlüften. Zudem erzeugen diese Winde überdurchschnittlich hohe  Tages-Nacht-Temperaturunterschiede. Die Trauben halten dadurch auch bei physiologischer Vollreife mehr Säure und die Weine damit den Biss.

Aus dem obersten Teil des Hanges - dem Filetstück - stammen unsere beiden Grossen Gewächse vom Riesling und Spätburgunder. Der karge, mineralische Boden wird von beiden Rebsorten perfekt transportiert und erzeugt im Mund diese seltene Spannung aus hoch komplexen, dicht strukturierten und trotz allem nicht fetten Weinen, wie man sie nur ganz selten verkosten kann. Die Trauben, die es nicht in eines unserer GG's schaffen, werden zu Einzellagen Weinen vinifiziert. Wenn man so will sind das also Einzellagen-Weine mit GG-DNA.  

Im unteren Bereich dieser Lage reifen die Trauben für unsere Einzellagen Riesling Spätlese und die Einzellagen Scheurebe Spätlese. Und hier zeigt sich einmal mehr das Potenzial dieser Lage. Denn Spätlesen müssen vor allem 2 Dinge in sich vereinen: eine klare, saubere Frucht und genügend Säure um den Wein zu balancieren. Für die Lage Steinbach kein Problem! 

Typizität: Mineralität, Biss, Dichte - hier wachsen Siegerweine!

Zu den Weinen Lagenübersicht

Sommerhäuser Reifenstein

Die Lage Reifenstein befindet sich etwa 4 km östlich des Ortes Sommerhausen. Die Hangausrichtung verläuft in südwestlicher Richtung und die Hangneigung beträgt im oberen Steilstück 50%.

Die unsere Anlage steht komplett auf einem Verwitterungsboden aus Muschelkalk, der den Weinen eine angenehm duftige und helle Aromatik verleiht.

Der Hang ist thermisch gut durchlüftet, die Tags-Nacht-Schwankungen erhalten die nötige Spannung und Frische in den Trauben. Der obere Teil des Hanges ist naturgemäß etwas kühler und steiler. Aromatisch sind die Unterschiede in dieser Lage jedoch nicht so gravierend, wie in anderen Einzellagen. 

Aus dieser sehr homogenen Anlage stammt aus dem obersten Teil - dem Filetstück - unser Weissburgunder GG, der in französischen Barriques ausgebaut wird. Alles was es nicht ins GG schafft, wird als Einzellagen Weissburgunder ausgebaut. Er durchläuft lediglich eine kurze Passage im großen, alten Holz und ist damit deutlich schlanker, frischer und fruchtiger. Im minimal wärmeren Bereich der Anlage ernten wir die Trauben für unsere Einzellagen Traminer Spätlese. Trotz Vollreife besitzen die Trauben jedoch genügend natürliche Frische und Säure, um die absichtlich behaltenen Süße perfekt zu balancieren. Das Rebalter in der gesamten Lage beträgt im Durchschnitt etwa 25 Jahre.

Typizität: Reife, Frucht und Finesse

Zu den Weinen Lagenübersicht

ETHOS Projekt - Franken

Leitbild: Wir wollen „nicht mehr Holz schlagen, als nachwächst“. Das heißt, die Weingüter, die wir von unseren Eltern bekommen, werden wir mindestens im gleichen Zustand an die nachkommende Generation weitergeben. Was das Ganze konkret bedeutet, haben wir aufgeschrieben. Damit jeder nachlesen kann, wofür wir stehen, was wir wollen und was wir tun. Sind wir auf unserem Weg schon weit gekommen? Ja – wir haben schon einiges gemeinsam erreicht. Und nein – wir haben noch einen weiten Weg zu gehen. Denn unser anspruchsvoller Weg ist nie zu Ende. Aber wir sind schon mal losgegangen ...

Nachhaltigkeit: schon klar. Machen doch jetzt alle. Bei Kinderspielzeug, bei Energie, an der Börse, auf dem Bau, im Zirkus... ist jetzt alles nachhaltig. Muss ja. Ohne „nachhaltig“ geht heutzutage gar nichts mehr. Und jetzt auch noch 13 junge fränkische Winzer... Der Begriff „Nachhaltigkeit“ ist zum echten Modewort geworden. Und wie immer, wenn etwas zu sehr Mode wird, wollen jetzt alle mitmachen und vor allem mitreden. Da ist dann schnell auch viel heiße Luft im Spiel und am Ende weiß man gar nicht mehr so genau, worum es eigentlich geht.

RESPEKT im Weinberg | RESPEKT im Weinkeller | RESPEKT im Weinglas

Zu den Weinen Lagenübersicht Zur Ethos-Homepage